Hausaufgabenbetreuung

Die Hausaufgabenbetreuung findet in der Regel im Anschluss an die letzte Unterrichtsstunde der Klasse statt. Sie dauert 45 Minuten und wird möglichst im Klassenverbund und vorwiegend unter Aufsicht einer Lehrkraft gehalten. Freitags gibt es keine Hausaufgabenbetreuung.

In der Zeit der Hausaufgabenbetreuung sollen die Schülerinnen und Schüler konzentriert, selbständig und eigenverantwortlich an ihren Hausaufgaben arbeiten. Die Aufgaben werden im Rahmen der zeitlichen Möglichkeiten kontrolliert, auf Fehler und Vollständigkeit wird hingewiesen. Ein intensives Üben, Auswendiglernen oder gar Nachhilfeunterricht kann nicht geleistet werden.

Die Pflicht der Kontrolle der Hausaufgaben bleibt bei den Eltern. Diese sollen die Hausaufgaben mit ihren Kindern besprechen und dadurch Interesse an und Wertschätzung für die Arbeit ihres Kindes zeigen. Die Kinder führen einen rosa Schnellhefter für die Hausaufgabenbetreuung, dieser soll täglich von den Eltern unterzeichnet werden.